Mittwoch, 11. Mai 2011

[Rezension] Jussi Adler-Olsen - Schändung

"Schändung" ist nach "Erbarmen" der zweite Fall für Carl Mørck, Leiter des Sonderdezernats Q der Kopenhagener Kriminalpolizei, und seinen Assistenten Assad.

Beschreibung: Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Zwei Geschwister sind brutal ermordet worden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Einer von ihnen gesteht.
Zwanzig Jahre später. Nachdem Carl Mørck aus dem Urlaub zurückkommt, stößt ihn sein Assistent Assad mit der Nase auf die verstaubte Rørvig-Akte. Doch von oberster Stelle werden ihnen weitere Ermittlungen verboten. Carl und Assad ist klar, dass hier etwas zum Himmel stinkt: Die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft, in die Welt der Aktienhändler, Reeder und Schönheitschirurgen - und sie führen ganz weit nach unten, in die Abgründe der Gesellschaft, zu einer Obdachlosen: äußerlich hart wie Granit, doch mit einer blutenden Seele ...

Meine Meinung: Der erste Band dieser Reihe hatte mir sehr gut gefallen. Er war spannend und glaubwürdig geschrieben und das Ermittlerduo um den verschlossenen Carl Mørck und seinen Assistenten Assad, der eine geheimnisvolle Vergangenheit aufweist, war mir von Beginn an sympathisch.
In ihrem zweiten Fall wird ihr Team durch die etwas vorlaute Sekretärin Rose ergänzt, mit der ich mich erst anfreunden musste, war sie mir doch in ihrer Art etwas zu dreist. Allerdings passt sie damit sehr gut ins Team, denn auch Mørck und Assad sind alles andere als die klassischen guten Ermittler. Sie haben Ecken und Kanten, besonders Carl kämpft gegen seine inneren Dämonen und auch Assad hat eine, wenn nicht dunkle, dann doch zumindest mysteriöse Vergangenheit. Womit ich allerdings auch schon zum ersten Kritikpunkt komme: Der Autor hält seine Leser weiter hin. Weder über Assad noch über Carl Mørck erfährt man viel Neues - dabei war ich doch gerade darauf so neugierig! Aber da müssen wir Leser uns wohl mindestens bis zum 3. Fall "Erlösung" gedulden, der im Juli erscheinen wird.
Zum Kriminalfall selbst: Es war definitiv spannend. Keine Frage. Die Geschichte hatte einen soliden Spannungsaufbau. Ich konnte mit-ermitteln und war bis zum Ende gefesselt. Allerdings war's für meinen Geschmack teilweise einfach zu brutal. Die Gewaltorgien der Internatsschüler wurden mir einfach etwas zu detailliert beschrieben. Nunja, da mir dies von vornherein klar war, gibt's dafür auch keine Bewertungsabzüge. Doch sollten sich so zarte Gemüter wie ich eins bin, lieber zweimal überlegen, ob sie dieses Buch lesen.
Für alle anderen bietet es gute Unterhaltung, Spannung, interessante Charakterstudien und einen detailierten Blick in die "feine" dänische Oberschicht.   (4 Sterne)

Cover: Klasse finde ich die einheitliche Gestaltung der einzelnen Bände. Und der großgeschrieben Name in diesen knalligen Farben ist ein guter Blickfang in der Buchhandlung. Weniger gut gefällt mir persönlich die restliche Gestaltung des Covers: Das mit Blut getränkte Messer, das ist etwas mir zu aufdringlich und macht sich gar nicht schön auf dem Nachtschränkchen. ;) Da wäre meines Erachtens weniger doch mehr.

Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Taschenbuch: 464 Seiten
ISBN-13: 978-3423247870

Bisher veröffentlicht:
  • Erbarmen
  • Schändung
  • Erlösung (erscheint am 1. Juli 2011)

Kommentare :

  1. Hey, danke für die Empfehlung! Ich finde gerade lauter tolle Sachen bei Dir! Deshalb trage ich mich auch gleich mal hier als Leserin ein.
    GLG, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Och danke Steffi...du schmeichelst mir ja! :D Aber ich muss gestehen, ich bin schon 26 und habe aufgrund deines Post gesehen, das ich das vergessen habe zu ändern (naja, bin ja erst seit Januar 26). Aber hast schon recht, ist relativ jung um zu promovieren- bin die jüngste ;) Ich muss auch Lehre abhalten und einige Studenten sind älter als ich :D Aber es macht mir sehr großen Spaß!

    LG

    PS: Ich freu mich schon auf Erbarmen!!!
    ------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen