Samstag, 13. August 2011

[Rezension] Julie Kagawa - The Iron Daughter (Iron Fey #2)

"The Iron Daughter" ist der zweite Teil der "Iron Fey"-Reihe von Julie Kagawa. Alle, die den ersten Teil "The Iron King" / "Plötzlich Fee - Sommernacht" noch nicht gelesen haben, möchte ich an dieser Stelle vor möglichen SPOILERN warnen.

Inhalt:
Meghan Chase, die zur Hälfte Mensch und zur Hälfte eine Fee ist, befindet sich in Gefangenschaft des Winterhofs. Währenddessen zieht ein Krieg zwischen den beiden Feenreichen herauf. Nur Meghan erkennt die wahre Bedrohung: die gefährlichen Eisernen Feen lauern im Hintergrund, um Nimmernie mit all seinen Bewohnern zu unterwerfen. Doch niemand will ihr glauben. Und zu allem Übel hat sie auch noch ihre Feenkräfte verloren...

Eindruck:
Der zweite Band schließt fast lückenlos am ersten an. Meghan muss ihren Teil des Vertrages mit dem Winterprinz erfüllen und tritt ihre Gefangenschaft im Winterhof an. Doch da bleibt sie nicht lange, denn wie schon im ersten Teil, beginnen sich bald darauf die Ereignisse zu überschlagen!
All das, was ich am ersten Teil so geliebt habe, fand ich auch im zweiten Teil wieder: Julie Kagawa lässt ihre fantasievolle Feenwelt wieder in bildgewaltiger Sprache aufleben. Auch hier fühlte ich mich oft an die bizarr-verrückte Welt von Alice im Wunderland erinnert. Man trifft auf alte Bekannte, wie die Katze "Grimalkin", die in ihrer absonderlichen und eigenwilligen Art mal wieder immer dann auftaucht, wenn Meghan ihre Hilfe am dringendsten benötigt.
Und auch die Geschichte entwickelt sich im gleichen rasanten Tempo weiter. Bei Trilogien erlebt man ja gerade im zweiten Buch oft einen Durchhänger. Die Handlung schreitet nur schleppend voran. Die Autoren schalten einen oder gleich mehrere Gänge zurück, um sich die großen "Knaller" für den dritten Teil aufzuheben. Julie Kagawa hat das definitiv nicht nötig. Denn sie packt so viel Handlung in ein einziges Buch, die anderen Autoren für komplette Reihen reichen. So wird man auch in "The Iron Daughter" wieder regelrecht durch Nimmernie gejagt, erlebt viele unerwartete Wendungen, Kämpfe und erhält kaum Zeit zum Luftholen. Wahnsinn!
Aber diese Dreiecksgeschichte zwischen Meghan, Ash und Puck... ich befürchte ja Schreckliches. Also dass ich am Ende des vierten Bandes sehr unzufrieden zurückgelassen werde. Um mal die obligatorische Dreiecksbeziehungs-Jugendbuchsprache zu benutzen: Ich bin sowas von Team Puck! Und ja, ich ahne Furchtbares!

Fazit:
Mein persönliches Hadern mit den Liebeleien zwischen Meghan, Ash und Puck soll allerdings keine Auswirkungen auf die Bewertung dieses grandiosen Buches nehmen. Und so vergebe ich wahnsinnige, berauschende und übersinnliche 5 von 5 Sternen!


Cover:
Und auch hier darf das obligatorische Mädchengesicht auf dem Cover natürlich nicht fehlen. Obwohl mich so etwas mittlerweile nur noch langweilt, gefallen mir vor allem die wundervollen lila Farbverläufe und die Ornamente sehr gut. 

Verlag: Harlequin Teen
Sprache: Englisch 
Taschenbuch: 359 Seiten
ISBN-13: 978-0373210138

Zu meiner Rezension von Band 1 "The Iron King" geht es hier entlang!

Reiheninfo:
  1. The Iron King (auf deutsch: "Plötzlich Fee - Sommernacht")
  2. The Iron Daughter (auf deutsch: "Plötzlich Fee - Winternacht" erscheint am 03.10.2011 )
  3. The Iron Queen
  4. The Iron Knight (erscheint am 25.10.2011) 




Gelesen im Rahmen der BUCHSalat-Challenge: „Genre Fantasy

Kommentare :

  1. Schöne Rezension! Ich glaube, ich muss doch mal langsam mit dem 1. Band anfangen :)

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa, unbedingt! ;)
    Die Bücher sind einfach großartig! :)

    AntwortenLöschen
  3. Ahhhhh. Ich kann es kaum erwarten bis Band 2 endlich auf deutsch rauskommt. Ich habe deine Rezi mal fix überflogen ... die 5 Sterne machen mir schon mal sehr viel Mut, dass es sich weiterhin lohnt. Jaaaa. Immer diese Dreiecksgeschichten in Jugendbüchern. Aber ich muss schon sagen, gerade die hitzigen Wort- und Faustgefechte zwischen Puck und Ash fand ich genial. Wem Meghan jetzt ihr Herz schenken soll? Ich mag ja den düsteren Ash sehr gern ... noch ;)

    AntwortenLöschen
  4. *hihi* Dann bist du also Team-Ash :D

    Kennst du das englische Cover vom vierten Teil? Ich habe ja so eine Vermutung, dass das Cover schon offenbart, mit wem Meghan am Ende zusammenkommt...

    lg

    AntwortenLöschen
  5. Jawohl! Team Ash. *Grins* ... und das Cover wurde gerade frisch erblickt - kannte ich noch nicht. Das stimmt, so leicht könnte man jetzt erahnen, wer Meghans Herz erobern wird. ;)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen