Donnerstag, 15. September 2011

[Challenges] raVenport Science-Fiction Challenge - 1. Zwischenbericht

© CarlosNCT, via deviantART
Der Beginn der "raVenport Science-Fiction Challenge" ist nun schon über drei Monate her. Es wird also höchste Zeit für einen kleinen Zwischenbericht. :)

Noch einmal kurz die Regeln:
"Die raVenport Science-Fiction Challenge dauert vom 1. Juni 2011 bis zum 31. März 2012. Sie umfasst zehn Stationen, die nicht nacheinander und nicht alle bestritten werden müssen. Gedacht ist, je ein Buch aus den jeweiligen Stationen zu lesen und eine kleine Rezension darüber zu schreiben."

Alles Weitere könnt ihr hier nachlesen: raVenport Science-Fiction Challenge


Die Bücherauswahl für die ersten fünf Stationen fiel mir sehr leicht. Sergej Lukianenko ist eh einer meiner Lieblingsautoren, dystopische / post-apokalyptische Romane hatten es mir ja auch eine Zeit lang sehr angetan, und schwuppdiwupp, waren die ersten Stationen erfüllt!

Meine Bücher je Station:

☿  Merkur (Neue Science-Fiction):  Sergej Lukianenko - Das Schlangenschwert
♀  Venus (Soft Science-Fiction): Sergej Lukianenko - Die Ritter der 40 Inseln
⊕  Erde (Science-Fiction auf der Erde): Carrie Ryan - The Forest of Hands and Teeth
♅  Uranus (deutsche Science-Fiction): Miriam Pharo - Schlangenfutter
♆  Neptun (Mehrweltengeschichten/Parallelwelten): Sergej Lukianenko - Wächter der Nacht (Rezension folgt)

Geplant 
♃  Jupiter (Space Operas): Sergej Lukianenko - Sternenspiel
 
☉ Sonne (Klassiker der Science-Fiction): ??? 
♂  Mars (Krieg und Gewalt bzw. Anti-Krieg und Anti-Gewalt): ??? 
♇  Pluto (Randerscheinungen: nicht deutsch/englisch oder experimentell/schräg/bizarr): ???
♄  Saturn (Roboter und Formen der Künstlichen Intelligenz): ???
 
Meine Science Fiction-Challenge ist also ... tja ... sehr russisch geprägt. ;) Und so gern ich den Lukianenko auch mag, so möchte ich nun doch nicht den größten Teil der Challenge mit nur einem Autor bestreiten. Das Problem ist allerdings, dass ich im Moment so gar keine Ahnung habe, welche Bücher ich für die letzten vier Stationen nehmen könnte. Ich hatte zwar geplant, die Hörbücher der Wüstenplanet-Reihe zu hören und für die beiden Stationen Sonne und Jupiter einzusetzen. Aber Klassiker hin, Klassiker her, ich habe selten ein Hörbuch gehört, dass mich so angeödet hat. Nach über 12 Stunden (!!) Hörerlebnis habe ich aufgegeben. Vielleicht wird es noch einen [Abgebrochen]-Bericht geben, aber mit Sicherheit keine Rezension. Und auch sonst reizen mich Science-Fiction Klassiker eher weniger. Auch (Anti)-Kriegs-SciFi-Werke lassen mein bibliophiles Herz nicht gerade höher schlagen. Ich stehe also vor einer schwierigen SciFi-Aufgabe. ;)   

Hat vielleicht von euch jemand interessante Buchtipps für die letzten vier Stationen für mich (außer die Werke meines lieben Sergejs...)

Hier geht's zu meinem Übersichts-Post! 

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen