Dienstag, 25. Oktober 2011

[Rezension] Ransom Riggs - Die Insel der besonderen Kinder

"Die Insel der besonderen Kinder" ist wohl mein ganz persönliches "Buch, das alle mögen, nur ich nicht". Die Rezensionen zur englischsprachigen Ausgabe: Durchweg positiv. Die Vorablesen-Stimmern: Bisher (fast) alle positiv. Und was sagt die Steffi? "Hmmnunjaaaahmpf..."

Inhalt:
Als Jacob ein kleiner Junge war, erzählte ihm sein Großvater Geschichten von einer Insel, auf der "besondere" Kinder lebten. Kinder, die unsichtbar waren, unvorstellbar stark oder schwerelos umherschwebten. Und sein Großvater war ein Teil von ihnen.
Als Jacob älter wurde, begann er an der Wahrheit dieser Geschichten zu zweifeln, bis er sie schließlich ins Reich der Märchen verbannte. Doch dann wird sein Großvater Opfer eines grausamen Verbrechens und Jacob muss sich fragen, ob die Geschichten nicht vielleicht doch einen wahren Kern haben? 

Eindruck:
Die Aufmachung des Buches ist wirklich etwas ganz "besonderes". Denn abgesehen von diesem düsteren Cover, befinden sich auch innerhalb des Buches eine ganze Reihe von alten Fotografien, die für eine leicht gruselige Atmosphäre sorgen. Es handelt sich dabei ausschließlich um Originalaufnahmen, was zumindest für mich den Gruselfaktor noch erhöhte. Ich kann es nicht genau begründen, aber alte Fotografien rufen bei mir immer einen leichten Schauer hervor. Passend zu dieser Grundstimmung beginnt der Prolog auch sehr geheimnisvoll und spannend, so dass ich mich wie verrückt auf die weitere Geschichte gefreut habe. Doch schon nach kurzer Zeit ist meine Stimmung gekippt. Das lag an mehreren Punkten:
Die Gefühle Jacobs nach dem plötzlichen Tod seines Großvaters werden zwar authentisch beschrieben. Er wird einem dadurch auch schnell sympathisch. Doch er sowie alle anderen Charaktere sind mir bis zum Ende zu blass geblieben. Gut ist gut, böse ist böse. Beide Seiten sind klar voneinander abgegrenzt. Es gibt zwar ein paar Ansätze, dass nicht alle Kinder auf der Insel komplett gut sind (so z.B. Enoch, der mit seinen "Soldaten" herumexperimentiert), doch das blieb mir zu blass und skizzenhaft. Und generell mag ich diese klassische Schwarz-Weiß-Einteilung ohne erkennbare Grautöne nicht.
Dann ist auch bei der Story an sich der Funke nicht so recht übergesprungen. Die Geschichte hat mich einfach nicht gepackt. Es gab zwar einige interessante Ideen (die ich wegen Spoilergefahr nicht näher erläutern kann), aber alles in allem blieb für mich die Spannung schon nach dem Prolog auf der Strecke.
Positiv hervorzuheben ist allerdings die fantasievolle und bildhafte Erzählweise von Ransom Riggs. Denn obwohl ich beim Lesen das Gefühl hatte, dass etwas fehlt, so bin ich doch erstaunlich schnell vorangekommen. Das lag aber vermutlich auch an der eher einfachen, an jüngere Leser gerichteten Sprache.
Was mich dann aber vollends enttäuschte war der Schluss. Das lag daran, dass ich angenommen habe, dass es sich um ein Einzelbuch und nicht (schon wieder) um den Beginn einer neuen Reihe handelt! Denn das Ende war einfach viel zu offen. Es gab so viele Fragen, die ungeklärt blieben, Handlungsstränge, die nicht zu Ende erzählt wurden, dass es einfach eine Fortsetzung geben muss. Und tatsächlich, auf der Homepage des Autors ist zu lesen, dass es einen zweiten Teil geben wird. Rückblickend betrachtet wirkt dieses Buch auch eher wie eine lange Einleitung: Ausführliche Einführung ins Setting, Vorstellung der Protagonisten, langsamer Spannungsaufbau, kurzer Kampf am Ende des Buches, viele offene Fragen und die Vorbereitung auf einen größeren, weitreichenderen Kampf in fortführenden Büchern. Das ist schade, da ich mit ganz anderen Erwartungen an dieses Buch herangegangen bin.

Fazit:
"Die Insel der besonderen Kinder" ist eine fantasievolle Geschichte, die mich allerdings aus den genannten Gründen nicht vollends überzeugen konnte und die vor allem viele Fragen unbeantwortet lässt.


Verlag: PAN
Taschenbuch: 416 Seiten
ISBN-13: 978-3426283684

Kommentare :

  1. Oh, Mensch...Ich erwarte das Buch noch bei mir und bin sehr gespannt, ich hoffe mal, dass es mir besser gefällt als dir ;) Aber wenn das echt schon wieder eine Reihe ist...oh Mann, ich hatte auch mit einem Einzelband gerechnet *seufz*
    Aber schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab bisher nur 120 Seiten gelesen..naja nur ist relativ, wenn man bedenkt, dass ich heute Morgen erst angefangen habe das Buch zu lesen oder besser gesagt in der Zeit wo ich die Möglichkeit hatte zu lesen, es verschlungen habe. Bisher gefällt es mir echt gut. Rezi folgt dann wohl auch bald auf meinem Blog.

    AntwortenLöschen
  3. Gott, ich würde wirklich mal gerne wieder einen einzelnen Band lesen!
    Klingt ja echt schlecht... dann wohl eher ausleihen anstatt kaufen. :D

    AntwortenLöschen
  4. Schade, ich fand die Leseprobe nämlich auch gut. Aber klingt ja echt nicht so toll. Wenn es das Buch mal irgendwo günstig gibt, hol ich es mir aber vielleicht doch :)

    AntwortenLöschen
  5. Sehr, sehr schöne Rezension! Finde das Buch hört sich für mich nach wie vor interessant an, wobei ich bisher noch nichts über das Buch gehört hatte..! :)

    Und 3,5 Sterne sind ja nun auch nicht sooooo schlecht :)

    Ach wo ich es gerade bei dir sehe, ich müsste auch mal wieder ein englisches Buch lesen...! :)

    LG
    -----------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen
  6. @All: Ich denke, dass die Marketingkampagne einfach ein falsches Licht auf das Buch geworfen hat oder ich diese falsch interpretiert habe. Jedenfalls habe ich mir ein mitreißenderes und vor allem gruseligeres Standalone-Buch gewünscht... aber wie gesagt, es gibt ja einen ganzen Haufen an positiven Meinungen. :)
    Und wie Ayanea gesagt hat: Die 3,5 Sterne sind ja nicht schlecht. Alles in allem lesenswert. Nur nicht das perfekte Buch für mich. :)

    Alles Liebe,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Das bekomme ich bald und bin deine neue Leserin!
    Schau doch mal bei mir vorbei! http://angiibuchlounge.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  8. Das Buch lese ich gerade und bis jetzt bin ich begeistert davon :-D

    Bin ebenfalls leserin bei dir und freue mich auf gegebesuch :-)

    LG Eva (BookLover85)

    AntwortenLöschen