Samstag, 12. November 2011

[Selbstversuch] Simplify your Life - Zeit

   2 comments     
categories: 
Seit wir in der Wohnung sind, fällt es mir unglaublich schwer, mich entspannt zurückzulehnen und ein schönes Buch zu lesen. Eigentlich gibt es gar keinen Grund dazu: Die Wohnung ist einfach klasse: Groß, hell, ruhige Lage, nette Nachbarn, freundliche Vermieterin. Bisher einfach perfekt. Aber trotzdem: Sobald ich einen Roman zur Hand nehme, werde ich unruhig, habe ich das Gefühl, irgendetwas "Aktives" tun zu müssen. :(  Ich hoffe das legt sich bald. Sonst geht der Monat November ohne ein einziges ausgelesenes Buch zu Ende...

Stattdessen habe ich mich die letzten Tage intensiv mit einem weiteren Neuzugang beschäftigt: 

Simplify your life
Einfacher und glücklicher Leben
von 
Werner Tiki Küstenmacher mit Lothar J. Seiwert


Und damit ich die vielen Tipps nicht direkt wieder vergesse, sondern diese die Chance bekommen, sich in meinem Bewusstsein zu verankern, werde ich die für mich relevanten hier in meinem Blog - als Gedächtnisstütze - auflisten. So kann ich mir immer wieder vor Augen führen, was ich aktiv versuchen möchte, um mein Leben zu vereinfachen.

In dem Buch stecken übrigens eine Unmenge an Ideen. (Fast) alle Lebensbereiche werden abgedeckt. Und zu jedem Bereich werden so viele Tipps erläutert, dass mit Sicherheit für jeden etwas dabei ist.

Begonnen habe ich mit dem Thema: 
"Vereinfachen Sie Ihre Zeit"

  1. Das Handeln Ent-Doppeln
    • Das Wichtigste zuerst
    • Immer nur eine Sache gleichzeitig bearbeiten, darauf ganz konzentrieren
    • den Tag mit einer bestimmten Aufgabe starten -> und danach Erfolg feiern (belohnen)
  2. Das Leben Ent-Perfektionieren
    • Nicht danach streben, perfekt zu sein, sondern kompetent und einmalig
    • Fühlt man sich schlecht?
      • 14 Dinge aufschreiben, die man am Tag gut gemacht hat
    • Belastungsgrenze senken! (um nicht irgendwann vollkommen überlastet zu werden)
  3. Mich Ent-Lasten durch "Nein"!
  4. Das Leben Ent-Schleunigen
    • "Eigenzeit" finden (Wann bin ich am Produktivsten?)
    • Hetzkrankheit besiegen (ohne Uhr arbeiten...)
    • Zeitgenuss jetzt erleben
      • länger schauen (z.B. beim Spazieren Dinge 5 Sekunden bewusst anschauen)
      • Dinge laut benennen (damit aktiviert man beide Gehirnhälften)
      • Routinen verlangsamen (bewusst erleben)
    • Störenfriede stoppen (auf der Arbeit, im Privatleben)
    • Durchhalte-Müdigkeit bekämpfen (benutzte Sachen direkt wegräumen, ...)
    • Informationsflut eindämmen (für mich wichtig: Zeitschriften, Blogs)
    • Kommunikation vereinfachen
      • e-Mails direkt und kurz beantworten

Kommentare :

  1. Hi. Das Buch hab ich auch. Und nachdem ich das erste oder zweite Kapitel gelesen hab, war mein Zimmer blinkblank ^.^ Und ist auch so geblieben. Es sind wirklich gute Tipps dabei.
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Das Kapitel zum Thema Ent-Rümpeln, Ent-Wirren etc. liegt noch vor dir. Bin schon sehr gespannt und deine Worte stimmen mich optimistisch. :)
    Ich hoffe, ich schaffe es, mich wie du langfristig an die Tipps halten :)

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen