Mittwoch, 28. März 2012

[Rezension] Jenna Strack - The Social Netlove

Inhalt:
Als Teenager hatte sich die 28-jährige Marie ihr Leben eigentlich ganz anders vorgestellt: Sie träumte von einer Karriere als Modedesignerin und ihr Ehemann sollte niemand geringerer als der gutaussehende Jamie aus der Boygroup B.Touched werden. Stattdessen verdient sie ihr Geld nun in einem langweiligen Bürojob, ein passender Mann ist auch nicht in Sicht und zu allem Überfluss beginnt die Freundschaft zu ihrer langjährigen Freundin Isabelle zu bröckeln. Doch eines Tages stößt sie auf das Internetprofil ihres einstigen Jugendschwarms, das sie auf eine leichtsinnige Idee bringt...

Eindruck:
In "The Social Netlove" sucht Endzwanzigerin Marie nach ihrem Glück. Was dieses Buch von vielen anderen Frauenromanen unterscheidet ist, dass es nicht nur von der Suche nach der großen Liebe handelt, sondern dass es auch die Themen Freundschaft, berufliche Erfüllung und Internetbekanntschaften beinhaltet. Diese Fülle an Themen sorgt von Beginn an für eine größere Komplexität als ich erwartet hätte. Der Autorin gelingt es dabei trotz der geringen Seitenzahl jedem Handlungsstrang genug Aufmerksamkeit zu schenken, so dass die Geschichte stets spannend und interessant bleibt. Da sind zum Beispiel Isa und Marie, die früher die besten Freundinnen waren, sich nun aber immer weiter voneinander entfernen. Wie schwer es ist, so eine Freundschaft über die Jahre zu erhalten, wird hier sehr glaubhaft und anschaulich beschrieben. Auch die Probleme in Maries Job werden durch viele nur auf den ersten Blick absurde Szenen gut verdeutlicht. Und dann ist da ja auch noch das Kernthema: Die Liebe! Und auch wenn ich all die anderen Passagen in diesem Buch sehr gerne gelesen habe, am schönsten waren dann doch die Kapitel, in denen es um Marie und Jamie ging. Denn ihre Kennenlernphase hat Jenna Strack so schön beschrieben! Zum einen romantisch, aber nicht übertrieben kitschig. Und zum anderen sehr spannend, so dass man schön mitfiebern konnte.

Marie ist zudem eine sehr sympathische Person, die zum Glück nicht zu perfekt ist, sondern auch Ecken und Kanten besitzt. Mit Thomas als Maries bestem Freund und Internetspezialisten und Isa als ihrer besten Freundin, bekommt die Geschichte außerdem ein paar nette Nebencharaktere, die einem im Laufe des Buches sehr ans Herz wachsen.

Was die Lektüre schön auflockert, sind die Email-Nachrichten, die sich Marie und Jamie schicken. Ihre kleinen Flirts und die vorsichtigen Annäherungsversuche verleihen der Handlung den nötigen Pepp. Auch die Messenger-Nachrichten zwischen Marie und Thomas passen perfekt in das Thema. Am gelungensten finde ich allerdings Maries Messenger-Statusmeldungen am Anfang jeden Kapitels. Die haben einen immer direkt auf die jeweilige Stimmung vorbereitet und versteckte Hinweise gegeben, was einen als nächstes erwartet. Aber nicht nur das Thema "Internet" wird durch diese Besonderheiten betont. Ich finde, dass sie generell dazu beitragen das Buch aus der Masse der Frauenromane hervorzuheben und zu etwas ganz besonderem zu machen.

Ich habe nun lediglich zwei Kritikpunkte:
Das Ende: Ich kann zwar nicht genauer darauf eingehen ohne zu spoilern, aber es ist mir ein kleines bisschen zu perfekt und auch etwas zu konstruiert. Es ist zwar schön zu lesen, aber das sind mir doch ein paar Zufälle zu viel, die alle Fäden zu einem honigsüßen Ende bringen.Die Schriftgröße: Für mich als Brillenträgerin ist es doch etwas anstrengend die kleine Schrift zu lesen. Wer sich das Buch als eBook kauft, ist hier klar im Vorteil.
    
Fazit:
"The Social Netlove" ist eine bezaubernde Liebesgeschichte, die sich durch eine komplexe Handlung und eine Vielzahl an kleinen Besonderheiten von der breiten Masse der Frauenromane abhebt und so zu einer perfekten Sommerlektüre wird.


Verlag: Books on Demand
Taschenbuch: 228 Seiten
ISBN-13: 978-3842360167



Gelesen im Rahmen der Challenge: Deutschsprachige Autoren

Kommentare :

  1. Klingt ja suuuuuuper!! Rauf auf die WL!!
    Danke fürs Vorstellen!

    LG, Anka

    AntwortenLöschen
  2. Das interessiert mich auch :) Auf meine Wunschliste wirds auch gesetzt!

    AntwortenLöschen