Donnerstag, 2. August 2012

[Rezension] Janet Evanovich - Einmal ist keinmal

Inhalt:
Stephanie Plum ist pleite: Sie hat ihren Job verloren, fast alle ihre Möbel verpfändet und als einziger Ausweg bietet sich ein Job bei ihrem Vetter Vinnie an. Dort soll sie als Kopfgeldjägerin einen unter Mordverdacht stehenden kautionsflüchtigen Cop einfangen. Das Problem dabei: Sie kennt besagten Cop Joe Morelli leider etwas zu gut und hatte sich felsenfest geschworen in Zukunft die Finger von ihm zu lassen...

Eindruck:
Obwohl ich schon viel Positives für die "Stephanie Plum-Reihe gehört habe, war ich mir dennoch sehr unsicher, ob ich wirklich eine Reihe anfangen will, die schon 18 Bücher umfasst. Ehrlich gesagt, hat mich das doch ein wenig abgeschreckt. Aber vor allem dank der gleichnamigen Challenge, die letzten Monat gestartet ist, habe ich meine Skrupel beiseitegeschoben und mich in die chaotische Welt von Stephanie Plum begeben.
Ein großer Pluspunkt des Buches ist, dass Stephanie Plum eine außerordentlich sympathische Hauptperson ist. Sie hat ihr Leben alles andere als unter Kontrolle und schlittert von einer unangenehmen Situation in die nächste. Doch mit ihrem Charme und vor allem mit ihrer frechen Klappe, gelingt es ihr, sich aus den meisten Unannehmlichkeiten wieder herauszuwinden. Und ihr bei ihrem chaotischen Tagesablauf zuzusehen macht einfach großen Spaß. 
Auch die verbalen Gefechte zwischen ihr und Joe Morelli stellen ein besonderes Highlight des Buches dar. Obwohl Stephanie es sich zuerst nicht eingestehen will, fühlt sie sich immer noch zu ihm hingezogen, was ihr eigentlich Ziel, ihn hinter Gitter zu bringen, natürlich enorm gefährdet. Und so beginnt ein amüsantes Katz-und-Maus-Spiel, bei dem die frischgebackene Kopfgeldjägerin mehr als einmal den Kürzeren zieht.
Nach einer Vielzahl an witzigen Szenen zu Beginn des Buches, deren Höhepunkte insbesondere die Sprüche und teilweise etwas irre anmutenden Handlungen von Stephanies Oma Grandma Mazur darstellen, wird die Handlung nach und nach allerdings immer düsterer. Ernste Themen wie die Gewalt an Frauen nehmen nach und nach Oberhand und führen die Handlung schließlich zu einem spannenden wie auch actiongeladenen Abschluss.

Fazit:
"Einmal ist keinmal" ist einerseits ein amüsanter, andererseits aber auch spannender Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe, die nun schon 18 Bände umfasst.


Verlag: Goldmann
Taschenbuch: 288 Seiten
ISBN-13: 978-3442428779

Reihenfolge - Stephanie Plum:
  1. Einmal ist keinmal (One for the Money, 1994) 
  2. Zweimal ist einmal zuviel (Two for the Dough, 1996) 
  3. Eins, zwei, drei und du bist frei (Three to Get Deadly, 1997) 
  4. Aller guten Dinge sind vier (Four to Score, 1998)
  5. Vier Morde und ein Hochzeitsfest (High Five, 1999) 
  6. Tödliche Versuchung (Hot Six, 2000) 
  7. Mitten ins Herz (Seven Up, 2001) 
  8. Heiße Beute (Hard Eight, 2002) 
  9. Reine Glückssache (To the Nines, 2003) 
  10. Kusswechsel (Ten Big Ones, 2004) 
  11. Die Chaos-Queen (Eleven on Top 2005) 
  12. Kalt erwischt (Twelve Sharp 2006) 
  13. Ein echter Schatz (Lean Mean Thirteen 2007) 
  14. Kuss mit Lustig (Fearless Fourteen 2008) 
  15. Kuss mit Soße (Finger Lickin' Fifteen Juni 2011) 
  16. Der Beste zum Kuss (Sizzling Sixteen 10. Juni 2010) 
  17. Smokin' Seventeen (Juni 2011) 
  18. Explosive Eighteen (November 2011)

Kommentare :

  1. Von dieser Reihe habe ich bis dato nie was gehört. Klingt aber an sich ganz witzig und scheint nicht schlecht zu sein. Ob ich´s mal im Auge behalte? Was mir beim Lesen deiner Rezi dann auffiel: wurde die Story zufällig mit Katherine Heigl verfilmt? Irgendwie kommt mir Titel und Inhalt bekannt vor. :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  2. @Reni: Ja genau, der erste Band wurde kürzlich mit Katherine Heigl verfilmt. Und jetzt, da ich das Buch endlich gelesen habe, warte ich ganz ungeduldig auf die Veröffentlichung der DVD. :)

    Also der erste Teil war schon mal sehr genial und lohnt sich auf jeden Fall! Gerade habe ich mit dem 2. begonnen. Dann mal schauen, ob die Reihe so gut bleibt!

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen