Sonntag, 14. Oktober 2012

[Wochenrückblick] #23

   No comments     
categories: 


Angesichts der Tatsache, dass ich es in letzter Zeit nicht regelmäßig geschafft habe einen "Wochen"-Rückblick zu verfassen, wird dieser seinem Namen leider alles andere als gerecht. Aber da die Hoffnung ja bekanntlich zuletzt stirbt, behalte ich den Namen einfach bei, gebe heute einen Rückblick auf die letzten drei Wochen und drücke mir die Daumen, dass ich mich bald bessere! :)
Immerhin habe ich gestern meine erste Rezension seit einer gefühlten Ewigkeit geschrieben. Ich hätte nicht gedacht, dass das Schreiben nach so einer Pause tatsächlich so schwer fallen kann ... da fehlt mir wohl im Moment tatsächlich die Übung.

Hier also meine Bücher vom 23.9.-14.10.:

Bücher, Bücher, Bücher...


[Aus-Gelesen]
Courtney Summers - This is not a Test:
Ein beklemmendes Buch über eine zufällig zusammengewürfelte Gruppe junger Leute, die nach der Apokalypse (Zombies in diesem Fall...) ums Überleben kämpfen. Mir ging "This is not a test" mit seiner düsteren, teils hoffnungslos anmutenden Geschichte sehr unter die Haut! (4/5)

Abgebrochen]
Eoin Colfer - Und übrigens noch was...:
... habe ich abgebrochen. Ich weiß, Eoin Colfer kann man nicht mit Douglas Adams vergleichen. Das habe ich auch gar nicht versucht, da mir der Humor Eoin Colfers in der Regel auch gut gefällt. Doch in dieser Geschichte habe ich vergebens nach einem roten Faden gesucht. Eine skurrile Situation (über die ich meistens noch nicht einmal lachen konnte) wurde einfach an die nächste gehangen. Und so ging es weiter und weiter und weiter ... bis ich frustriert abgebrochen habe.

[Durch-Gelesen]
Matthew Green - Memoirs of an Imaginary Friend:
Dass dieses Buch etwas ganz besonderes ist, lässt sich nicht abstreiten. Der kindliche, extrem einfache Schreibstil hat mich aber so gestört, dass mir oft die Lust zum Weiterlesen gefehlt hat. Das ist schade, da es sich um eine sehr einfühlsame Geschichte handelt, die aus Sicht des imaginären Freundes eines kleinen  Jungen erzählt wird.  (3/5)

[Durch-Gelesen]
David Foenkinos - Nathalie küsst:
War ich von "Souvenirs" dem neuesten Buch des Autors, noch unendlich begeistert, so konnte mich "Nathalie küsst", das hierzulande ja ein großer Erfolg ist, leider gar nicht begeistern. Woran lag das? Ich empfand die Erzählung als sehr zähflüssig. Nathalie konnte mich gar nicht berühren und wenn ich in einer Liebesgeschichte nicht mit der Hauptperson mitfühlen kann, dann läuft doch etwas falsch... (3/5)


[An-Gelesen]
Florian Langenscheidt - Langenscheidts Handbuch zum Glück (bisher 3-4/5) 
Kerstin Gier - Smaragdgrün (bisher 4/5)


Hörbücher habe ich auch gehört:
[An-Gehört] Tana French - Schattenstill (bisher 3/5)
[Weiter-Gehört] Haruki Murakami - IQ84 (bisher 3/5)


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag

und einen guten Start in die neue Woche!

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen