Samstag, 10. November 2012

[Buchvorstellung] Anne Carina Hashagen - Anton Pfeiffer und der Zauberkongress

   1 comment     
categories: 
Inhalt:
Bisher war Anton Pfeiffer davon überzeugt, ein ganz normaler Junge zu sein. Doch als er Oskar kennenlernt, ändert sich dies schlagartig. Denn Oskar behauptet, ein echter Zauberer zu sein und nimmt Anton spontan mit zu einem Zauberkongress. Von nun an ist für Anton nichts mehr wie es war und er begibt sich in das größte Abenteuer seines Lebens...

Eindruck:
"Anton Pfeiffer und der Zauberkongress" richtet sich primär an junge Leser ab 10 Jahren. Das merkt man besonders an der einfachen, kindgerechten Sprache und dem geradlinigen Handlungsaufbau. Dennoch hatte auch ich mit meinen 28 Jahren eine ganze Menge Spaß an dem Buch!

Anfangs hegte ich noch die Befürchtung, dass es mich zu sehr an Harry Potter erinnern würde. Doch schnell merkte ich, dass es außer den ähnlichen Titeln und der Tatsache, dass in beiden Welten Zauberer existieren, keine großen Parallelen zu Harry Potter bestehen. Vielmehr hat die Autorin hier ihre ganz eigene zauberhafte Welt erschaffen, in der es von Wundern nur so wimmelt. Das ist auch gleichzeitig der größte Pluspunkt des Buches: Der Fantasie von Anne Carina Hashagen scheinen wirklich keine Grenzen gesetzt zu sein. Mit ihren ausgefallenen Ideen und den amüsanten Dialogen, hat sie zumindest mich oft zum Schmunzeln gebracht.

Die Welt, in der sie Anton und uns Leser entführt, existiert parallel zu unserer eigenen und wird gut vor den gewöhnlichen Menschen verborgen. Gleich zu Beginn wird Anton auf den Zauberkongress "entführt", zu dem man durch eine alte Eiche gelangt. Dort eröffnet sich ihm eine vollkommen neue Welt, die nicht nur ihn, sondern auch die Leser in Erstaunen versetzt. Und nicht nur junge Menschen werden begeistert sein. In dieser Geschichte sind so viele witzige Anspielungen versteckt, dass auch Erwachsene ihre wahre Freude beim Lesen haben.

Auch die Charaktere, allen voran natürlich Anton Pfeiffer sind sehr liebevoll gezeichnet. Anton ist ein pfiffiger kleiner Junge, der sich trotz einer Vielzahl an Problemen nicht so leicht unterkriegen lässt. Und mit den beiden Zauberern Oskar und Emma stehen zudem zwei großartige neue Freunde an seiner Seite, mit denen er so manch zauberhaftes Abenteuer bestreitet. Dass die Charaktere noch nicht allzu tiefgreifend beschrieben werden, liegt wahrscheinlich daran, dass es sich bei Anton Pfeiffer um den ersten Teil einer Reihe handelt (... ich bin mir nicht ganz sicher, aber jedenfalls hoffe ich, dass es noch weitere Bücher geben wird...) und somit bleibt für zukünftige Bände noch viel Spielraum!
 
Da die Geschichte in der Weihnachtszeit spielt, ist jetzt eigentlich der perfekte Zeitpunkt zum Lesen. Denn neben dem von mir bisher sehr angepriesenen Humor, besitzt sie auch einen gewissen Tiefgang und eine schöne Botschaft, die besonders gut zu Weihnachten passt.  

Fazit:
An "Anton Pfeiffer und der Zauberkongress" werden sowohl die großen als auch die kleinen Leser ihre Freude haben. Die Geschichte ist witzig, spannend und mit einer schönen Weihnachtsbotschaft versehen, so dass sie besonders gut zur Adventszeit passt. Ich hoffe sehr, dass wir noch viele weitere Abenteuer von Anton, Emma und Oskar miterleben dürfen.


Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Taschenbuch: 244 Seiten
ISBN-13: 978-1479213511

Und hier geht es zur Homepage von Anton Pfeiffer!

1 Kommentar :

  1. Ok, jetzt habe ich innerhalb weniger Minuten zwei positive Rezensionen gelesen ;)
    Klingt git, das werde ich mir näher anschauen.

    AntwortenLöschen