Samstag, 19. April 2014

[7 Days 7 Books] 6. Tag

   1 comment     
categories: 


18:30 Uhr

Als ich heute Morgen überlegt habe, welches Buch ich denn nun lesen könnte, ist mir eingefallen, dass ich Mitte der Woche "Aristotle and Dante..." begonnen und seitdem fast komplett vergessen habe! Also habe ich "The Immortal Rules" noch einmal beiseite gelegt und mir stattdessen "Aristotle and Dante..." geschnappt. Leider kann das Buch aber für mich nicht halten, was die vielen positiven Bewertungen und Auszeichnungen versprochen haben. Die Charaktere sind zwar allesamt liebenswert und die Geschichte prinzipiell interessant. Dadurch, dass das Buch aus vielen kurzen Kapiteln besteht, die zudem aus vorrangig kurzen und knappen Sätzen gebildet werden, kommt man auch beim Lesen ganz schnell voran. Dennoch hat mich das Buch enttäuscht. Zum bekomme ich keinen rechten Draht zu Ari und Dante und habe mich heute im Laufe des Tages gefragt, ob ich einfach nicht (mehr) zur Zielgruppe gehöre? Oder warum bleiben die beiden mir so fremd, dass ich kaum mit ihnen mitfühlen kann? Zum anderen kommt mir die Entwicklung der Geschichte im Buch etwas konstruiert vor .. nein, als ich grad nochmal über den Text gelesen habe, ist mir aufgefallen, dass das nicht die passenden Worte sind. Ich weiß noch nicht, was genau es ist, das mich stört ... Ach weiß auch nicht, bin grad ein bisschen unzufrieden... Schade.


Gelesen / Gehört: 
Rita Falk - Winterkartoffelknödel (Eberhofer #1) - 230/230 Seiten 
Rita Falk - Dampfnudelblues (Eberhofer #2) - 242/242 Seiten 
John Williams - Stoner - 10:00 / 10:00 Std. (Hörbuch) 
Benjamin Alire Saenz - Aristotle and Dante... - 310/358 Seiten
Julie Kagawa - The Immortal Rules (Blood of Eden #1) - 20/504 Seiten

1 Kommentar :

  1. So was ist immer doof. Alles müsste perfekt sein und dann... wird man enttäuscht, und in so einer Situation haut's dann doppelt auf die Laune. Schade! Da hilft nur ein: Sich mit einem guten Buch trösten!

    AntwortenLöschen