Samstag, 31. Dezember 2016

[Jahresstatistik] Rückblick 2016

zu "The Perpetual Page Turner"


Von allen Jahres-Rückblick-Tags hat mich der von "The Perpetual Page Turner" wieder einmal am meisten angesprochenUnd hier sind nun meine Antworten zu den Themen "Reading Stats" und "Best In Books 2016"!



1. Best Book You Read In 2016? 

Dieses Jahr habe ich zwar überdurchschnittlich oft 4 Sterne vergeben, aber echte 5-Sterne-Bücher gab es leider nur drei:
  • Rainbow Rowell - Eleanor & Park: Die Geschichte über die zwei Außenseiter Eleanor und Park ist so gefühlvoll, aber auch authentisch geschrieben, dass ich mich gleich in das Buch verliebt habe. Einfach wunderschön!
  • Laini Taylor - Days of Blood and Starlight (Zwischen den Welten #2): "Zwischen den Welten" von Laini Taylor ist eine ganz herausragende Serie. Diese Geschichte über den Kampf zwischen Engeln und Chimären und die Liebe zwischen Karou und Akiva konnte mich auch im zweiten Teil wieder ganz in ihren Bann ziehen
  • Klüpfl/Kobr - Himmelhorn (Kluftinger #9): Auf den neunten Fall des Kommissars Kluftinger mussten Fans zwar lange warten, doch hat sich das Warten mehr als gewohnt. Auch dieser Krimi war wieder wie gewohnt witzig und einfallsreich, zwar nicht besonders spannend, aber dennoch beste Unterhaltung.

2. Book You Thought You Were Going To Love More But Didn’t?

  • Andreas Izquierdo - Romeo & Romy: "Das Glücksbüro" und "Der Club der Traumtänzer" gehören bis heute zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Aber mit "Romeo & Romy" konnte mich der Autor gar nicht überzeugen. Zu seicht, zu vorhersehbar, zu kitschig, zu ach ... anscheinend schlicht und ergreifend für eine ganz andere Zielgruppe geschrieben. 
  • Ursula Poznanski - Layers: Auch Ursula Poznanski gehörte bisher zu meinen Lieblingsautoren. Aber "Layers" konnte mich nicht annähernd so gut fesseln wie ihre vorherigen Jugend-Thriller. Auch diese Geschichte war mir zu vorhersehbar. Vielleicht gehöre ich auch hier einfach nicht mehr zur Zielgruppe.

3. Most surprising (in a good way!) book of 2016? 

  • Juli Zeh - Unterleuten: Überraschend, weil ich nicht erwartet habe, dass mich diese Geschichte so gut unterhält!  

4. Best series you discovered in 2016? Best Sequel of 2016? Best Series Ender of 2016?

  • Discovered: Maggie Stiefvater - The Raven Boys (Raven Cycle #1): Diese Reihe wurde mir 2016 auf so vielen verschiedenen Seiten empfohlen, dass ich mir Ende des Jahres alle vier Hörbücher auf einmal geholt habe. Und bisher wurde ich nicht enttäuscht: Maggie Stiefvater lässt sich beim Erzählen zwar viel Zeit. Allerdings beschreibt sie alles so fantasievoll und mystisch, dass ich die Ereignisse dennoch ganz gebannt verfolgt habe.
  • Sequel: Robert Galbraith - Der Seidenspinner (Cormoran Strike #2): Der zweite Fall des Privatdetektivs Cormoran Strike und seiner Assistentin Robin war mindestens genauso fesselnd und tiefgründig wie der Erste. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung "Die Ernte des Bösen".
  • Ender: Leigh Bardugo - Ruin & Rising (Grisha #3): Ich hätte mir für diese Trilogie zwar ein gänzlich anderes Ende gewünscht. Das ändert aber nichts daran, dass alle drei Bücher durchweg spannend, gefühlvoll, voller Magie, Fantasie ... einfach herausragend waren.

5. Most action-packed/thrilling/unputdownable book in 2016?

  • Pierce Brown - Red Rising (Red Rising #1)

6. Most beautifully written book read in 2016?

  • Mathias Malzieu - Der kleinste Kuss der Welt

7. Favorite Relationship From A Book You Read In 2016

  • Rainbow Rowell - Eleanor & Park

8. Book That Was The Most Fun To Read in 2016?

  • Rita Falk - Leberkäsjunkie (Franz Eberhofer #7)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen